Adventmarkt in Barterode

Morgen ist der erste Advent und ich sitze hier in meinem Lehnstuhl um noch ein wenig - wie sagt man neudeutsch - „zu relaxen“, bevor die Hast der letzten Tage vor Weihnachten auf mich und mein Engelsteam hereinbricht. Mal sehen was sich auf der Erde so tut.

Aha, die Leute hasten schon in die Geschäfte, sie meinen wohl mir Konkurrenz machen zu müssen, na ja... Aber was ist das? Barterode, habe ich ja bislang noch nie beobachtet. Da bauen sie Buden auf und schmücken den Platz vor der Kirche. Adventmarkt steht auf den Plakaten uns alle sind da. Die Jugendfeuerwehr, die macht Crepes, die Landfrauen mit ihrem Kakao, Marmeladen und Gelee, Keksen und Handarbeiten. Daneben noch ein Stand mit selbstgestrickten Strümpfen und anderen Wollartikeln. Der Seniorenkreis mit Hochprozentigem und ein Stand mit selbstgefertigten Ketten, Armbänder und Ringen, mit Geschenkverpackungen und Kerzen. In der Kirche gibt es eine Ausstellung mit Bildern einheimischer Künstler und im Gemeindesaal Kaffee und Kuchen. Toll, so viel verschiedene Kuchen und Torten, vielleicht sollte ich den einen oder anderen mal probieren. Der Heimatverein, bietet seine neuesten Produkte wie Kalender und ein neues Heft der Barteröder Geschichten an, aber auch Franzosengeist, Postkarten und Kerzen. Da gibt es auch Adventgestecke, für Christbäume wäre es ja auch noch zu früh. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt, lecker Glühwein, Bratwurst und Pommes Frites.

Jetzt hab ich mir das den ganzen Tag angesehen, aber es dürften ruhig ein paar mehr Besucher kommen. Jetzt kommt auch noch eine Versteigerung von vielen Sachen. Was wohl in dem Koffer ist?

Na gut - ich flieg mal eben runter und werde den Kindern noch eine Kleinigkeit bringen, sie haben es sich verdient mit dem Riesenbild, das sie gemalt haben. Und dann kommt auch noch die Gesangsgruppe „Patchwork“ – Klasse.

Ein toller Markt zum Auftakt der Adventzeit und das macht der Heimatverein schon seit vielen Jahren. Immer wieder die Arbeit mit der Vorbereitung, während des Tages und morgen müssen sie das auch alles wieder abbauen.

Schade dass der Nikolaus und ich, der Weihnachtmann, vor Weihnachten nur so wenig Zeit haben, sonst könnte ich länger dort verweilen.

Der begeisterte Weihnachtsmann


weihnachtsmann

Copyright © 2001-2020 - Heimatverein Barterode e.V.
Alle Rechte vorbehalten.

 

top