Wenn Engel reisen...

 

Wenn Engel reisen, dann lacht der Himmel.... Schade, dass die Mitglieder vom Heimatverein dieses Mal ohne
die himmlischen Wesen unterwegs waren. Trotzdem war es für alle eine gelungene Ausfahrt:

Pünktlich um 13.00 Uhr waren alle 58 Teilnehmer an der Bushaltestelle am Papenanger, um mit den von Kalli
organisierten Privatfahrzeugen die Reise zum Schützenplatz anzutreten. Hier fuhr dann auch ziemlich schnell
der Londonbus der Göttinger Verkehrsbetriebe vor. Da wir sehr pünktlich waren, bot uns unser Fahrer
Ingo Bertram an, noch bis zum Abholen der Stadtführerin die Fahrt im Londonbus in Ruhe zu genießen
und ein wenig durch die Randbezirke von Göttingen zu fahren.

Und wie war es nicht anders zu erwarten – pünktlich um 14.00 Uhr holten wir die Stadtführerin hinter der
Johanniskirche ab und es ging auf unsere Stadttour durch Göttingen und die Randgebiete. Nach Durchfahrt
der Wohngebiete in Weende ging es z. B. zum Uni-Nord-Gelände und danach durch den Hainberg zu den
Zietenterrassen. Anschließend führte uns unser Weg über die Charlottenburger und Schöneberger Straße
wieder zurück in das ehemalige Dorf Geismar und danach über die Hauptstraße und die Bürgerstraße wieder
zurück zum Ausgangspunkt der Stadtführung, der Johanniskirche. Hier verabschiedeten wir uns von unserer
Führerin und wurden zum Schützenplatz zurückgefahren. Als Resumee stellten fast alle Teilnehmer
fest, dass wir viel neues
in Göttingen gesehen und auch viel altes und interessantes über unsere Stadt Göttingen erfahren haben.

Der anschließende Abschluss fand im Gasthaus Plumbohm in Barterode statt, wo schon die unterwegs
bestellten lukullischen Kleinigkeiten auf uns warteten.

Insgesamt wurde der Ausflug als sehr gelungen bezeichnet und es soll auch angestrebt werden, weitere
Ausflüge zu unternehmen.

Copyright © 2001-2017 - Heimatverein Barterode e.V.
Alle Rechte vorbehalten.